Tätigkeitsbericht 2013

vom 31.12.2013 | Ideenwettbewerb zur Umhausung der Steinschleuder (Blide) auf der Burg Scharfenstein | Ortstermine, Beratung von Eigentümern und Interessengemeinschaften | Mitgliederversammlung in Langenwetzendorf

  • Ideenwettbewerb zur Umhausung der Steinschleuder (Blide) auf der Burg Scharfenstein
    6 Teilnehmer stellten sich dem mit 400 Euro dotierten Wettbewerb und reichten insgesamt 9 Entwürfe ein. Unter den Entwürfen fanden sich auch 2 Masterarbeiten der FH Erfurt.
    Die Jury führte einen Ortstermin auf der Burg Scharfenstein durch, um alle Vorschläge umfassend zu diskutieren und zu bewerten.
    Siegreich waren letztlich zwei Entwürfe, die mit jeweils 400 Euro prämiert wurden. Die Arbeiten von Herrn Claus Hennig und Herrn Klaus Wagner überzeugten die Jury mit einer ähnlichen Konstruktion, deren Umsetzung denkbar ist und die sich in Form und Material harmonisch in die Umgebung einpassen.
    Die Vorstellung der Entwürfe und anschließende Preisverleihung fand im Rahmen der Mitgliederversammlung im Oktober statt.
  • Ortstermine, Beratung von Eigentümern und Interessengemeinschaften
    a) Schloss Reinhardsbrunn
    Erstellung eines Konzeptes für die Erfassung der Schäden in der Dachlandschaft und Kostenschätzung mittels Befliegung durch Oktokopter
    b) Schloss Wiehe
    Ein Schriftwechsel des Vorstandsvorsitzenden mit der Ministerpräsidentin des Freistaates Thüringen, Christine Lieberknecht, und der Landrätin des Kyffhäuserkreises, Antje Hochwind, konnte erfolgreich Unterstützung für das Schloss Wiehe generieren.
    c) Lengefeldsches Haus (Edelhof) in Reschwitz
    Empfehlungen zur Notsicherung des Gebäudes gegen Niederschlagswasser
    d) Schlossturm Triptis
    Übergabe von Fotos des gefahrdrohenden Zustands, Konzept für nachhaltige Notsicherung
    e) Kriegerdenkmal Triptis
    Klärung der Schadensursache, Sicherungskonzept
  • Beiträge in Zeitschriften, Vorträge
    a) Artikel in der Zeitschrift des Heimatbundes Thüringen:„Das Schwarze Schaf der Denkmalpflege – ein endemisches Neozoon in Thüringen“ (W. Bennert)
    b) Vortrag auf der Jahrestagung der Vereinigung der Landesdenkmalpfleger in der Bundesrepublik Deutschland vom 16. – 19. 06. 2013 in Erfurt: „Neue Rahmenbedingungen für die Denkmalpflege als unabweisbare Folge des demografischen Wandels“ (W. Bennert)
  • Die Mitgliederversammlung fand am 18.10.2013 statt.
    Gastgeber war die Firma WERTBAU in Langenwetzendorf, langjähriges Mitglied im Denkmalverbund.
    Der Firmenchef der WERTBAU GmbH, Herr Taig, gab uns einen äußerst beeindruckenden Einblick in das große, hoch modern organisierte Firmengelände und speziell in die Holzfensterproduktion. Diese ist die modernste und leistungsfähigste Anlage ihrer Art in ganz Europa. Die hier hergestellten Fenster sind in Material und Verarbeitung von höchster Qualität, wovon nicht zuletzt die starke nationale und internationale Nachfrage zeugt.
    Weiterer Höhepunkt der Mitgliederversammlung war die Vorstellung und Prämierung der Entwürfe zur Blideneinhausung.
  • In 2013 fanden 2 Vorstandssitzungen statt.
  • Mitgliederzahl zum 31.12.2013: 83