Tätigkeitsbericht 2005

vom 31.12.2005 | Denkmalverbund vergibt erstmalig seine Preise | Verleihung der Rudolf-Zießler-Ehrennadel an Herrn Wilhelm Willomitzer aus Wiehe | Negativpreis "Schwarzes Schaf der Denkmalpflege" geht an den Besitzer des Jagdschlosses "Hohe Sonne" bei Eisenach |

  • Die 9. Mitgliederversammlung findet im Februar auf Schloss Nimritz statt. Der Rechenschaftsbericht wird entgegen genommen, der Vorstand entlastet und in gleicher Besetzung neu gewählt.
  • Herr Dr. Bennert spricht zum Thema „Perspektiven der demografischen Entwicklung in Ostdeutschland“
  • Zur 10. Mitgliederversammlung findet sich der Denkmalverbund auf Schloss Christiansburg in Eisenberg (Sitz des Landratsamt) zusammen. Die Veranstaltung beginnt mit einer Schlossführung. Zur Finanzierung des laufenden Geschäftsbetriebes wird eine Spendensammlung durchgeführt. Diese ergibt eine Summe von 695 Euro. Herr Schindewolf referiert über „Denkmale in Not“ im Gebiet des Landkreises. Der Denkmalverbund formuliert den Denkmalerhalt als herausragenden Standortfaktor im Freistaat Thüringen.
  • Am 5. September wird unter reger Anteilnahme der Mitglieder des Denkmalverbundes erstmals das „Schwarze Schaf der Denkmalpflege“ an den Eigentümer des
  • Jagdschlosses „Hohe Sonne“ bei Eisenach, Herrn Bohn aus Phillippsthal verliehen.
  • Am 8. September verlieh der Denkmalverbund anlässlich des Europäischen Denkmaltages erstmals die mit 3000 Euro dotierte Rudolf-Zießler-Ehrennadel an Herrn Bürgermeister Wilhelm Willomitzer aus Wiehe. Die Verleihung fand im festlichen Rahmen in der Thüringer Staatskanzlei in Erfurt unter der Teilnahme der Landtagspräsidentin Frau Lieberknecht, des Ministers des Thüringer Kultusministeriums Herrn Prof. Goebel, des Staatssekretärs Herrn Prof. Dr. Bauer-Wabnegg, des Landeskonservators Herrn Dr. Winghart, des Landeskonservators a.D. Herrn Prof. Zießler und weiterer Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft statt.
  • Beide Veranstaltungen wurden durch großes Medieninteresse begleitet.
  • Im November fand die 11. Mitgliederversammlung im Renaissanceschloss Ponitz statt. Nach der Schlossbesichtigung konnte der Landkreis Altenburger Land als neues Mitglied begrüßt werden. Weiterhin wurden Arbeitsgruppe zu den Themen: „Denkmale in Not“, „Zertifizierung“, „Denkmaltourismus“ und „Denkmal und Bildung“ verabredet. Arbeitseinsätze bei Mitgliedern werden angedacht. Ein Videofilm zur Verleihung des „Schwarzen Schafes in der Denkmalpflege 2005“ wird gezeigt und steht für den Verkauf zur Verfügung.