Schwarzes Schaf der Denkmalpflege

In der Vergangenheit vergab der Denkmalverbund Thüringen e.V. mehrfach in zeitlicher Nähe des Europäischen Denkmaltages im September das „Schwarze Schaf der Denkmalpflege“. Mit diesem Negativpreis wurden Denkmaleigentümer, aber auch Organisationen und Einrichtungen bedacht, die durch mangelnde Bauwerkserhaltung und besonders verantwortungslosen Umgang mit Denkmalen in Thüringen auf sich aufmerksam machten.

Schwarzes Schaf

Schwarzes Schaf

Zur Zeremonie der Preisverleihung werden der Preisträger sowie die Mitglieder des Denkmalverbundes und die Öffentlichkeit als Trauergemeinde eingeladen. Ein schwarzes Schaf wird am Ort des Geschehens angepflockt, welches im Anschluss an die Laudatio eine pinkfarbene Schleife umgebunden bekommt. Dem Preisträger wird eine tönerne Nachbildung des schwarzen Schafes ausgehändigt oder bei Abwesenheit zugeschickt. Die Szenerie wird durch Trauermusik stimmungsvoll untermalt.

Die Verleihung des Negativpreises "Schwarzes Schaf der Denkmalpflege" wird durch Fernsehen, Funk und Presse begleitet. Die Preisträger werden in verschiedenen Publikationen und auf der Homepage veröffentlicht und dürfen sich so gebührender Medien- und Öffentlichkeitsaufmerksamkeit gewiss sein.

Nach der Veranstaltung wird das schwarze Schaf selbstverständlich wohlbehalten wieder in den heimischen Stall geführt und bis zur nächsten Preisverleihung gut behütet.

Vorschläge zum Schwarzen Schaf in der Denkmalpflege können von Bürgerinnen und Bürgern an die Geschäftsführung herangetragen werden. Über die Auswahl zur Verleihung des Negativpreises entscheidet der Vorstand im Zusammenwirken mit dem Beirat des Denkmalverbundes Thüringen.

News zu „Schwarzes Schaf der Denkmalpflege“:

03.10.2010 | Schwarzes Schaf der Denkmalpflege

Schwarzes Schaf der Denkmalpflege 2010

Eingang zum Schloss Thalstein bei Jena

Der Preisträger des diesjährigen "Schwarzen Schafes der Denkmalpflege" ist der Eigentümer des Schlosses Thalstein in Jena, Herrn Uwe Greiner. Weiterlesen

09.09.2008 | Schwarzes Schaf der Denkmalpflege

Schwarzes Schaf der Denkmalpflege 2008

Verleihung des "Schwarzen Schafes in der Denkmalpflege 2008" am 9. September 2008

Das Schwarze Schaf der Denkmalpflege wurde 2008 an Ralf Luther, den Landrat des Landkreises Schmalkalden-Meiningen, für den Abriss der Fachwerkschule in Steinbach-Hallenberg verliehen. Weiterlesen

14.08.2007 | Schwarzes Schaf der Denkmalpflege

Schwarzes Schaf der Denkmalpflege 2007

Schloss Rathsfeld

Das "Schwarze Schaf 2007" geht an die Besitzer des Jagdschlosses Rathsfeld im Kyffhäuser! Weiterlesen

01.11.2006 | Schwarzes Schaf der Denkmalpflege

Schwarzes Schaf der Denkmalpflege 2006

Schloss Hummelshain

Preisträger des Jahres 2006 war die Fa. AlphaSat, vertreten durch Herrn Dr. Rothe aus Leipzig, mit dem Neuen Schloss im Hummelshain bei Kahla Weiterlesen

01.11.2005 | Schwarzes Schaf der Denkmalpflege

Schwarzes Schaf der Denkmalpflege 2005

Preisverleihung vor dem Schloss "Hohe Sonne"

Preisträger des Jahres 2005 - und damit erstmaliger Empfänger unseres Negativpreises überhaupt - war Herr Bohn aus Phillippsthal mit dem Jagdschloss „Hohe Sonne“ bei Eisenach. Herzlichen Glückwunsch! Weiterlesen